Meine Wikinger

Sonntag, 13. Dezember 2015

An der Güterhalle - Teil 7

Weiter geht es mit dieser Geschichte, hier geht es zu Teil 1 (Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6).

Es ist inzwischen ein wenig leerer geworden an der Rampe, doch der nächste LKW kommt bereits die Zufahrtsstraße entlang.

Die drei Holzfässer wurden auf die Pritsche des DKW Schnelllasters geladen. Der Fahrer wird vom Lagerarbeiter noch ermahnt, beim nächsten Mal bitte gleich ein ausreichend großes Fahrzeug zu schicken.

Der Seefische-Güterwagen wird weiter entladen, der Elektrokarren und dessen Anhänger sind mit weiteren Kisten beladen worden. Auf beiden Seiten der Güterhalle steht je ein weiterer Arbeiter bereit um zu helfen.

Der "Wiking Transporte" Ford ist fertig entladen und fährt wieder davon. Der Mercedes neben ihm wartet noch immer darauf entladen zu werden. Im Hintergrund hat der Unimog den nun beladenen Anhänger wieder am Rand abgestellt.

Der Fahrer des Unimog koppelt den Anhänger gerade wieder ab, er wird später von einem Kunden abgeholt werden. Der Parkplatz des Unimog neben der Treppe ist allerdings noch belegt.

Der Unimog, der die Mehlsäcke geliefert hat, ist zwar wieder weg, aber nun steht ein Elektrokarren dort und wird mit dem Mehl beladen. Oben auf der Rampe hat der linke Gabelstaplerfahrer die Kisten aus dem Ford fertig gestapelt und bespricht nun, was mit der Ladung des Mercedes geschehen soll.
Die Bahnmitarbeiter entladen den Gepäckwagen von Hand, die neuen Stapelkästen kommen nun erstmals zum Einsatz.

Auf dem Rückweg zur Mühle hat der Müller die drei Mädchen mit ihren Pferden auf dem Acker entdeckt. Nun ist es Zeit für eine ernste Ermahnung, dieser Ausflug ist wohl erstmal vorbei.

Auf dem Wanderparkplatz treffen sich die beiden Spaziergänger mit dem Chef der Güterhalle. Man hatte sich hier verabredet und wird gleich gemeinsam aufbrechen,

Auf der Zufahrtsstraße treffen zwei Büssing-Lastwagen aufeinander, einer ein moderner Frontlenker mit Unterflurmotor, der andere ein klassischer Haubenlaster.

Der kleine Büssing hat seine Stapelkästen abgeliefert und fährt weiter zum nächsten Kunden, für diesen befindet sich noch Fracht auf dem Motorwagen.

Der Büssing 8000 ist voll beladen mit verschiedenen Fässern, Säcken und Kisten, da wartet einiges an Handarbeit auf die Lagerarbeiter.

Weiter geht es in Teil 8!

Keine Kommentare:

Kommentar posten