Meine Wikinger

Samstag, 4. März 2017

Bau dreier Parkhallen - Teil 3

Weiter geht es mit dem Bau der drei Parkhallen. Hier geht es zu Teil 1 (Teil 2).


An der Einmündung neben dem Wohnblock ist wieder viel Verkehr. Im Hintergrund kann man erahnen, was der nächste Schritt auf der Baustelle ist.


Die Parksituation der Anwohner ist weiterhin angespannt. Meist passen aber alle Fahrzeuge irgendwie auf dem Parkplatz.


Nebenan wurde der Parkplatz bereits wieder neu gepflastert. Nun werden die Betonfundamente der Parkhallen gegossen.


Während der Henschel Betonmischer entladen wird, passen die Bauarbeiter auf, dass der Beton nur dort landet, wo er hin soll.


Nachdem der Beton ausgehärtet ist, werden die Stahlträger geliefert. Ein Demag Mobilkran und ein Autokran wurden organisiert, um den Sattelschlepper zu entladen.


Die Kranführer müssen gut zusammen arbeiten um die Stahlträger zwischen den Fundamenten aufeinander zu stapeln. Dort werden sie erstmal gesammelt, bevor der Aufbau beginnen kann.


Gleich mehrere Kollegen geben den Kranführern Anweisungen, ob das wohl gut geht?


Wie in den vergangenen Tagen haben sich wieder Schaulustige an den Absperrungen versammelt, um bei den Arbeiten zuzuschauen.


Vom Dach aus hat man einen guten Überblick. Acht Stahlträger sind es insgesamt, die meisten liegen noch auf dem Rungenauflieger.


Diesen Anblick wird es bald nicht mehr geben. Dann müssen die Autos nicht mehr ungeschützt unter den Bäumen stehen, sondern bleiben trocken und sauber in den Parkhallen.

Weiter geht es in Teil 4


Keine Kommentare:

Kommentar posten