Meine Wikinger

Sonntag, 26. November 2017

Besondere Packungen - BMW Filmdose

Neben den üblichen meist weißen Schachteln gab es ab und zu auch mal besondere Packungen. Besonders, im Sinne von ungewöhnlich, war hier weniger der Inhalt, sondern mehr die Verpackung selber. Als erste solche Packung möchte ich hier die BMW Filmdose (GK: BMW 9) zeigen.

Ausgegeben wurde sie anlässlich eines Filmwettbewerbes, bei dem eine Werbefilm-Idee für den damals, 1994, neuen BMW 3er compact (E36) gesucht wurde. Die Filmdose ist aus Metall und leider anfällig für Fingerabdrücke. Mit dazu gehört der passende Prospekt.

Im Inneren der Filmdose findet sich eine passend geformte Broschüre mit Ringbindung, die Hinweise und Tipps zur Wettbewerbsteilnahme gibt. Die weiteren Inhalte, auf die ich später eingehen werde, sind in einem schwarzen Pappeinleger platziert. Das Ganze macht einen recht edlen und hochwertigen Eindruck.

Mit dabei liegt ein Anschreiben, in dem den Teilnehmern ebenso wie im Vorwort der Broschüre, Mut gemacht wird. Außerdem wird als Preis für den Gewinner eine Reise nach Hollywood angekündigt.

Im Pappeinleger befinden sich ein kleines Filmlexikon, in dem entsprechende Begriffe erklärt werden, ein Bleistift (nicht angespitzt), sowie ein Wiking-Modell des neuen 3er compact inklusive Podest, jedoch ohne Abdeckung.

"Aller Anfang ist das Auto", ein schönes Zitat :-)
Neben einer Abbildung des anfangs gezeigten Prospekts wird dem neuen BMW 3er 318ti compact "eine große Karriere" vorausgesagt. Bezieht man dies auf die Baureihe E36 insgesamt, so würde ich dem zustimmen. Für mich ist dies "der 3er BMW", alle nachfolgenden Generationen sind nur Weiterentwicklungen dieser damals völlig neuen Formsprache. Während der Vorgänger (E30) schlank, flach und elegant wirkt (und damit meiner Meinung nach schöner ist), sind die BMW ab dem E36 gedrungener und kompakter, Motorhaube und Heck sind deutlich höher.

Am Ende der Broschüre finden sich ein Rückumschlag sowie eine Karte zum Auffalten, in deren Inneren man das Storyboard für den neuen Werbefilm skizzieren sollte. Nebenbei möchte BMW hier auch noch wissen, welches Auto der Teilnehmer aktuell fährt.

Das Vorbild wurde von Wiking gut getroffen und durchaus recht filigran umgesetzt. Die typische Niere war ebenso eingesetzt, wie die umlaufende Stoßleiste. Dazu gab es detaillierte Felgen und eine zweifarbige Inneneinrichtung. Die Blinker waren farblich abgesetzt.

In den Frontscheinwerfern hatte man sogar die vier Scheinwerfer nachempfunden, so dass das charakteristische 4-Augen-Gesicht entsteht, das wohl jeder schon des öfteren im Rückspiegel gesehen hat ;-)

Wie hoch die "Limitierte Auflage" war weiß ich leider nicht. Allerdings wurde das gleiche Modell noch für zwei weitere Werbepackungen genutzt. Hier gut zu sehen die zweifarbige Inneneinrichtung, bei der das Armaturenbrett mit dem Lenkrad eine andere Farbe bekam als die Sitze. Eine durchaus realistische Umsetzung, da das Armaturenbrett meist einfach aus schwarzem Kunststoff besteht.

Sucht bei bei youtube nach Werbespots für dieses Vorbild, findet man verschiedene Videos:

Falls die beiden letzten wirklich von 1994 sind, wären sie vor diesem Wettbewerb entstanden. Ob die anderen daraus hervorgegangen sind, weiß ich nicht. Sie betonen jedenfalls die auch im Prospekt beworbene Wendigkeit und Sicherheit des neuen 3ers. Angesichts der Menge der bei ebay angebotenen vollständigen Filmdosen, frage ich mich aber, ob überhaupt jemand das beigelegte Formular für die Teilnahme genutzt hat. 


Angesichts der offenbar recht hohen Auflage und vergleichsweise geringen Nachfrage, bleibt diese Packung ohne besonderen Sammlerwert, ist aber trotzdem eine interessante und kreative Kuriosität.

Keine Kommentare:

Kommentar posten